Commit 7f42e261 authored by Kristof Korwisi's avatar Kristof Korwisi
Browse files

Added content to einleitung and interview; minor changes in...

Added content to einleitung and interview; minor changes in einverstaendniserklaerung and leitfadeninterview
parent 7aff80e3
No preview for this file type
\chapter{Einleitung}
\label{ch:einleitung}
Im Rahmen des vom \gls*{bmbf} geförderten Großprojekts \emph{Qualitätspakt Lehre} bietet das Teilprojekt E-Learning/Blended Learning die Möglichkeit, eine Bedarfsermittlung durchzuführen, um ein E-Learning-Konzept zu entwicklen, welches auf die Bedürfnisse der Lehrenden und Lernenden an der \gls*{jmu} zugeschnitten ist. Im Zuge dieser Bedarfsermittlung stellt dieses Leitfadeninterview den ersten Schritt dar. Ziel dieses Interviews ist es einen ersten Einblick in die Lehrvorbereitungs- und durchführungspraxis an der \gls*{jmu} zu erhalten.
\chapter{Interview}
\label{ch:interview}
Das Interview setzt sich zusammen aus einer Anleitung für die Versuchsleiterin/den Versuchsleiter, einer Einverständniserklärung, einer Vorlage zur Generierung eins Probandencodes, einem Begleitfragebogen und einem Leitfaden für das tatsächliche Interview.
\section{Begleitfragebogen}
\label{sec:begleitfragebogen}
Der Begleitfragebogen erhebt einige demografische Daten sowie generelle Informationen über die Art, Dauer und Umfang der Lehrtätigkeit der Probanden.
\section{Interviewfragen}
\label{sec:interviewfragen}
Die Interviewfragen sind ein Leitfaden für die Versuchsleiterin/den Versuchsleiter und auch als solcher einsetzbar. Es obliegt der Versuchsleiterin/dem Versuchsleiter, ob sie/er die Reihenfolge der Interviewfragen verändern möchte und welche Nachfragen gestellt werden müssen, um eventuelle Unklarheiten auszuräumen. Dies ermöglicht es individuell auf die einzelne Probandin/deneinzelnen Probanden und deren/dessen Vorgehen in der Lehrvorbereitung und -durchführung einzugehen.
\section{Datenschutz}
\label{sec:datenschutz}
\subsection{Probendenzuordnung}
\label{sec:probandenzuordnung}
Die Zuordnung der Fragebögen und Interviews zu einzelnen Probanden erfolgt über einen sogenannten Probandencode. Mit diesem Probandencode werden der Begleitfragebogen, die Interviewaufnahme (z.B. durch Einsprechen des Probandencodes vor dem eigentlichen Interview) sowie die Interviewmitschrift gekennzeichnet. Die Einverständniserklärung wird \textbf{nicht} gekennzeichnet.
Der eigentliche Probandencode wird vom Probanden eigenständig generiert. Diese Generierung erfolgt nach dem von der \gls*{dgps} vorgeschlagenen Schema \parencite{dgps-pcode}.
......@@ -29,6 +32,5 @@ Das jeweilige Transkript des Interviews darf in Veröffentlichungen nur in Aussc
\subsection{Einverständniserklärung}
\label{sec:einverstaendniserklaerung}
nach \cite{liebig2014}
Ohne das Einverständnis der Probanden dürfen erhobene Daten nicht gespeichert und ausgewertet werden. Wird das Einverständnis im Laufe der Befragung und/oder des Interviews zurückgezogen, sind alle erhobenen Daten und Aufzeichnungen unverzüglich zu löschen. Grundlage der Einverständniserklärung ist die Einwilligungserklärung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Interviewdaten \parencite{liebig2014}.
......@@ -68,19 +68,13 @@ Eine kurze Beschreibung des Forschungsprojekts erfolgte
{\large \Square} mündlich\\
{\large \Square} schriftlich
Die Befragung wird nach den gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes in Deutschland durchgeführt. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und unentgeltlich. Die Daten werden ausschließlich in anonymisierter Form gespeichert. Um unterschiedliche Fragebögen zueinander zuzuordnen, erhalten Sie einen zufälligen Probandencode.
Die Befragung wird nach den gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes in Deutschland durchgeführt. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und unentgeltlich. Die Daten werden ausschließlich in anonymisierter Form gespeichert. Um unterschiedliche Fragebögen zueinander zuzuordnen, verwenden wir einen Probandencode.
Die Interviews werden mit einem Aufnahmegerät aufgezeichnet und anschließend von den Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern des Forschungsprojekts transkribiert. Für die weitere wissenschaftliche
Auswertung der Interviews werden alle Angaben, die zu einer Identifizierung Ihrer Person führen
können, verfremdet oder aus dem Text entfernt. In wissenschaftlichen Veröffentlichungen werden Interviews
nur in Ausschnitten zitiert, um gegenüber Dritten sicherzustellen, dass der entstehende Gesamtzusammenhang
von Ereignissen nicht zu einer Identifizierung der Person führen kann.
Die Interviews werden mit einem Aufnahmegerät aufgezeichnet und anschließend von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Forschungsprojekts transkribiert. Für die weitere wissenschaftlich Auswertung der Interviews werden alle Angaben, die zu einer Identifizierung Ihrer Person führen können, verfremdet oder aus dem Text entfernt. In wissenschaftlichen Veröffentlichungen werde Interviews nur in Ausschnitten zitiert, um gegenüber Dritten sicherzustellen, dass der entstehende Gesamtzusammenhang von Ereignissen nicht zu einer Identifizierung der Person führen kann.
Personenbezogene Daten, wie z.B. diese Einverständniserklärung, werden von Fragebögen und Interviewdaten getrennt und für Dritte unzugänglich gespeichert.
Die Teilnahme an der Befragung und dem Interview ist freiwillig. Sie haben zu jeder Zeit die Möglichkeit, ein Interview abzubrechen, weitere Interviews abzulehnen und Ihr Einverständnis in eine Aufzeichnung und Niederschrift
des Interviews zurückziehen, ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.
Die Teilnahme an der Befragung und dem Interview ist freiwillig. Sie haben zu jeder Zeit der Befragung und des Interviews die Möglichkeit, die Befragung und/oder das Interview abzubrechen und Ihr Einverständnis in eine Aufzeichnung und Niederschrift des Interviews zurückziehen, ohne dass Ihnen dadurch Nachteile entstehen.
Ich bin damit einverstanden, im Rahmen des genannten Forschungsprojekts an einer Befragung und einem Interview teilzunehmen.
......@@ -96,4 +90,4 @@ Ich bin damit einverstanden, im Rahmen des genannten Forschungsprojekts an einer
\noindent\rule{10cm}{0.4pt}\\
\footnotesize{Ort, Datum, Unterschrift}
}
\end{document}
\ No newline at end of file
\end{document}
No preview for this file type
......@@ -193,6 +193,8 @@ captions=nooneline
\newacronym{abk}{Abk.}{Abkürzung}%
\newacronym{http}{HTTP}{hypertext transfer protokol}
\newacronym{dgps}{DGPs}{Deutsche Gesellschaft für Psychologie}
\newacronym{bmbf}{BMBF}{Bundesministerium für Bildung und Forschung}
\newacronym{jmu}{JMU}{Julius-Maximilians-Universität Würzburg}
% DOKUMENT ANFANG
\begin{document}
......@@ -229,7 +231,7 @@ Institut für Informatik\newline{Mensch-Computer Interaktion}}&
\renewcommand{\thetitle}{Leitfadeninterview}
% ggf. Untertitel der Arbeit
\renewcommand{\thesubtitle}{Interview zur Erhebung der Lehrvorbereitungs- und Durchführungspraxis an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg}
\renewcommand{\thesubtitle}{Interview zur Erhebung der Lehrvorbereitungs- und durchführungspraxis an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg}
%Autor(en)
\renewcommand{\theauthor}{Kristof Korwisi}
......
......@@ -20,6 +20,8 @@
@techreport{liebig2014,
Author = {Liebig, Stefan and Gebel, Tobias and Grenzer, Matthis and Kreusch, Julia and Schuster, Heidi and Tscherwinka, Ralf and Witzel, Andreas},
Institution = {Working Paper Series des Rates f{\"u}r Sozial-und Wirtschaftsdaten},
Lastchecked = {2017-01-26},
Institution = {Working Paper Series des Rates f{\"u}r Sozial- und Wirtschaftsdaten},
Title = {Datenschutzrechtliche Anforderungen bei der Generierung und Archivierung qualitativer Interviewdaten},
Url = {https://www.ratswd.de/dl/RatSWD_WP_238.pdf},
Year = {2014}}
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment